Top Kundenservice
Fenster auf jedes Wunschmaß
Unschlagbare Preise
0

0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fenster mit Festverglasung

Fenster bestehen im Normalfall aus Flügel- und Rahmenelementen. Der Rahmen, welcher fest mit der Außenwand verbunden ist, wird als Blendrahmen bezeichnet. Im Blendrahmen befinden sich ein oder mehrere Flügelrahmen, die je nach Fensterkonstruktion freibeweglich und zum Öffnen bestimmt sind. Ein Fenster, das sich nicht öffnen lässt, ist ein Fenster mit fester Verglasung. Fenster mit Festverglasungen werden oft in Verbindung mit anderen Elementen verwendet. Zum Beispiel kann in einem mehrteiligen Fenster ein Element als Festverglasung ausgeführt werden. Auch kommen bei Haus- oder Nebeneingangstüren für das Seitenteil eine Festverglasung zum Einsatz.

Fenster mit Festverglasung

Ist der Flügelrahmen im Blendrahmen festmontiert und lässt sich nicht öffnen, bezeichnet man dies als Element mit festem Flügel. Das Fenster wird optisch den andren Fenstern mit beweglichem Flügelrahmen anpasst. Das Element wirkt symmetrischer und bietet zusammen mit dem Funktionsflügeln ein einheitliches Erscheinungsbild. Der Flügel wird genauso produziert wie ein Funktionsflügel, nur fehlt der Beschlag und stattdessen wird der Flügel einfach im Rahmen fest verbaut.

Ist die Verglasung direkt im Rahmen montiert, spricht man von Fensterelementen ohne Flügel. Ein Öffnen des Fensters ist nicht möglich. Fehlt der Flügel, ist der Rand des Fensters schmaler und demzufolge ist der Lichteinfall höher. Die Bauweise Festverglasung ohne Flügel ermöglicht die Realisierung von relativ großen Glasflächen mit optimaler Energieeffizienz und sind zum Beispiel hervorragend für Panoramafenster oder Fenster für Wintergärten geeignet. Sie kommen meist in Treppenhäusern, hohen Büro- und Geschäftsräumen sowie in öffentlichen Gebäuden zum Einsatz. Auch Fenster mit Oberlichtern werden oft mit Festverglasung im Rahmen ausgestattet.

zurück zur Übersicht

Back to Top